Aktuell   |   Projekte   |   Pflanzenkläranlagen  |   Über N.A.T.  |   Kontakt
N.A.T. Projekte
Sie sind hier: Home > Projekte > Landschaftsplanung > Naturerlebnisräume > Lunden
 Naturerlebnisraum Lunden

Auftraggeber: Gemeinde Lunden 
Bearbeitung: 1999 - 2000  
Aufgabenstellung: Konzeptionelle Gestaltung sowie Planung und Umsetzung des Naturerlebnisraumes Moor und des NaTourCentrums Lunden. Gesamtkonzept bestehend aus Moor-Ausstellungsraum, Freiraumgestaltung um das NaTourCentrum Lunden inkl. Bauerngarten und Naturspielplatz, Verbindungspfad zum Moor, Moor-Erlebnispfad und Begleitbroschüre „Der Rote Faden“. Ausstellungsgestaltung in Arbeitsgemeinschaft mit Graphik-Designer und Photograph Gerd Schmidt, Preetz. 

Projektbeschreibung: Wie lässt sich eine interessante Landschaft, wie das Lundener Moor in Dithmarschen, und ihre Entstehung erlebbar machen und bei Kindern und Jugendlichen, aber auch Erwachsenen, Interesse dafür wecken bzw. fördern, sich damit zu auseinanderzusetzen? – Dieser Gedanke steht im Vordergrund des NATURERLEBNISRAUM-Konzeptes (kurz: NER). NER’s sind in Schleswig-Holstein ein feststehender Begriff für anerkannte umweltpädagogische Einrichtungen, die in ihrer Erstellung zum großen Teil öffentlich gefördert werden. 

Der NATURERLEBNISRAUM LUNDEN besteht aus einem Gesamtpaket, welches folgende Einzelbereiche beinhaltet: Moor-Austellungsraum in der alten Lundener Schule (NaTourCentrum Lunden) Bauerngarten und Naturspielplatz auf dem Vorplatz der alten Schule Verbindungspfad zum Moor Moor-Erlebnispfad und Begleitbroschüre "Der Rote Faden". 

Betritt man den "Moorerlebnisraum" in der alten Schule, steigen plötzlich Nebel auf und ein Donnern und Grollen ist zu vernehmen – eine gruselige Moor-Atmosphäre wird inszeniert. Des weiteren ist in diesem Raum viel über unsere geheimnisvollen Moore, ihre Schönheit, Vielfalt, die menschlichen Nutzungen, aber auch über Gefährdung und ihren teilweisen Niedergang, zu erfahren. Die zum großen Teil eigens für die Ausstellung fotographierten Farbbilder zeigen Pflanzen und Tiere, verschiedene Moortypen und bizarre und ästhetische Impressionen aus dem Moor. Plakative und z.T. provokante Texte regen den Leser zur eigenen Auseinandersetzung an. 

Nach dem Besuch dieses ersten Anlaufpunktes "NaTourCentrum Lunden" begibt man sich auf eigene Entdeckungstour "Auf geheimnisvollen Pfaden" ins Moor. Ein ausgewiesener Wanderweg verbindet die "Theorie" mit der Praxis des Moorerlebens. 

Der 1,5 km lange Verbindungsweg zum Lundener Moor führt zunächst durch das "Gehölz" auf einer Düne und dann entlang des Grünen Wegs zum "Reich der Sinne". Hier erwarten den Besucher Überraschungen in wunderschön gestalteten Behältnissen. 

Das Lundener Moor lädt zu einer Entdeckungstour durch Moorreste, Erlenwälder, Röhrichte, Grünland, Weiher und Tümpel ein. Auf einer Strecke von 2 km gibt es 11 Stationen, die mit Merkpfählen markiert sind, an denen es Interessantes und Geheimnisvolles zu entdecken gibt. Der im NaTourCentrum Lunden erhältliche "Rote Faden" ist eine Begleitbroschüre, die als Anregung und Orientierung an den einzelnen Stationen dienen soll. 

  Der Rote Faden
Der Rote Faden (Großansicht)


Auf geheimnisvollen Pfaden (Großansicht)

  © copyright N.A.T. / Dr. Ulf-Henning Schauser 1999 - 2016 | Impressum